TROI.png

SEIN UND BLEIBEN

Ein poetischer Appell für Klimaschutz und Menschenrechte

angeregt von TROI

_KGP3266.jpg

WAS WIR MACHEN

Wir gestalten und präsentieren Konzertprogramme 

als lyrisch-musikalischer Weckruf für Klimaschutz und Menschenrechte.

Wir suchen die Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen, Vereinen, Organisationen und Bühnen

Wir informieren und engagieren uns.

Wir suchen die Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen, Vereinen, Organisationen und Veranstalter*innen um der öffentlichen Diskurs konstruktiven Auseinandersetzung um eine künstlerische Note zu erweitern und den 

_KGP3202.jpg

WARUM WIR ES MACHEN

Weil es oberste Priorität hat und uns alle angeht.

Weil wir Verantwortung übernehmen.

Weil wir auf diesem Weg mit unserer Profession einen Beitrag leisten können.

Weil es uns ein Herzensanliegen ist.

Weil es ein Umdenken und Veränderung braucht.

Für unsere gemeinsame Zukunft.

_KGP3380.jpg

FÜR VERANSTALTER

Nähere Informationen zum Programm sowie Auskünfte
zur Verfügbarkeit und den Konditionen erhalten Sie von:


Tino Klissenbauer

+43 699 1 0815 146
tinoklissenbauer[at]gmx.at

Franziska Hatz

franziska.hatz[at]gmx.at

_KGP3422.jpg

WIE SIE UNS UNTERSTÜTZEN KÖNNEN

Nehmen Sie sich unseren poetischen Appell zu Herzen und achten Sie

auf die Natur und ein faires Miteinander. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran

und nehmen Sie nach Möglichkeit Begleitung mit.

Bleiben Sie informiert und engagiert!

Wenn Sie uns persönlich unterstützen möchten, freuen wir uns

über ein Like auf Facebook oder ihren Konzertbesuch.

Die Welt ein Zustand
zeigt nicht der Sommer allein
die verschwitzte Zeit



Haiku, TROI 2021

DAFÜR

Auf was wir nicht alles verzichten

die Gletscher, das Eis und den Schnee

den Frühling, den Herbst und den Winter

das Wasser am Neusiedlersee

Auf die Inseln und Küstenregionen

auf die Polkappen und auf den Strand

auf die Städte in denen wir wohnen

und auf das fruchtbare Land

Sogar auf die Zukunft der Kinder

auf Friede und Freiheit und Glück

handeln wir bitte geschwinder

denn bald führt kein Weg mehr zurück

Dafür sein ist leider zu wenig
dagegen sein gilt leider nicht
und nur ein bisschen bemühen und reden
fällt kaum ins Gewicht

Klar gibt es Alternativen

was anderes doch das entspricht

halt leider nicht unsrer Gewohnheit

und deshalb verzichten wir nicht

Auf Öl und auf Gas und auf Kohle

auf Flüge und den Verkehr

auf fragwürdige Monopole

auf Massentierhaltung und mehr

Darauf unsre Wälder zu roden

den Raubau an der Natur

auf noch mehr versiegelten Boden

auf noch eine Monokultur

Dafür sein ist leider zu wenig
dagegen sein gilt leider nicht
und nur ein bisschen bemühen und reden
fällt kaum ins Gewicht
Lyrics, TROI 2021

FÜR DICH UND FÜR MICH

Für mich den Wohlstand

für dich die Not

für dich den Hunger

für mich das Brot

für dich die Mine

für mich das Erz

für mich die Lust

für dich den Schmerz

Für mich die Freiheit

für dich den Zwang

für dich die Netze

für mich den Fang

Du willst besitzen

ich wähle Raub

nehm mir die Erde

für dich bleibt der Staub

Lyrics, TROI 2021

VOM WASSER IM GRUND

Man riecht die Lunte, man riecht den Rauch

und den Verrat, dass da was faul ist, riecht man auch

es stinkt zum Himmel, zieht uns bergab

und unten wird die Luft zum Atmen langsam knapp

Und alles was Zügel hat zieht
und jeder der Flügel hat flieht

Was hat man uns nur aufgetischt

dass wir nicht sehen wer in dem Spiel die Karten mischt

dass das System sich nicht bewährt

wir setzen ein ums andre Mal aufs falsche Pferd

Vom Wasser im Grund bis hinauf zu den Sternen
das alles und mehr gehört längst den Konzernen
und alles was Zügel hat zieht
und jeder der Flügel hat flieht

Wir sitzen still im selben Boot

aber die Hälfte der Besatzung ist in Not

weil sich der Kahn zur Seite legt

solang das Schiff daneben hohe Wellen schlägt

Doch der Anker am Grund und die Rettungssirenen
das alles und mehr gehört den Kapitänen
und alles was Zügel hat zieht
und jeder der Flügel hat flieht

Es steigt die Spannung, es wächst der Hass

für die Vernunft bleibt wenig Platz im Pulverfass

Das Band wird durchtrennt von der offenen Schere
die Lunte verbrennt und man lädt die Gewehre
und alles was Zügel hat zieht
und jeder der Flügel hat flieht
Lyrics, TROI 2021

IM AUGE DES ZYKLONS

Ich sitze im Auto und fliege

zum Glück bin ich gut angeschnallt

unten entgleisen die Züge

ein Sturm entwurzelt den Wald

 

Sogar die Freileitungsmasten

knicken wie Strohalme um

zerrissene Stromkabel tasten

noch funkenschlagend herum

Ich sehe erstaunt von da oben

in offene Häuser hinein

ein Dach - auseinandergestoben - 

fliegt mir wie ein Schwarm hinterdrein

Schad um die Schindeln und Bretter

hätte man sie bloß vertäut

jetzt hat sie das stürmische Wetter

in alle Winde zerstreut

Ich steig immer höher und schneller

der Sturm reißt mich mit sich fort

doch mit einem Mal wird es heller

und still

Ich klammer mich fester ans Steuer
geblendet von gleißendem Licht

die Stille ist mir nicht geheuer

aber fürchten mag ich mich nicht

Es macht mir sogar Spaß

und als Zeichen blanken Hohns

geb ich noch einmal Gas

im Auge des Zyklons

Lyrics, TROI 2021

MIR SAN NED NUR MIR

Für mich den Wohlstand

für dich die Not

für dich den Hunger

für mich das Brot

für dich die Mine

für mich das Erz

für mich die Lust

für dich den Schmerz

Für mich die Freiheit

für dich den Zwang

für dich die Netze

für mich den Fang

Du willst besitzen

ich wähle Raub

nehm mir die Erde

für dich bleibt der Staub

Lyrics, TROI 2021